Eigenes Gemüse gefällig?

gemüse pflanzenDer Anbau vom eigenen Gemüse fasziniert nicht nur Erwachsene, sondern auch Kinder. Diese lernen in diesem Fall von Beginn an, wie eine Pflanze wächst. Besonders toll finden es die Kleinen, wenn sie die Samen hierfür selber trocknen und einpflanzen dürfen. Dies funktioniert hervorragend mit Tomaten: Kerne aus den fertigen Tomaten herausnehmen und auf einem Brett trocknen lassen. Sobald die Kerne getrocknet sind, dürfen sie eingepflanzt werden. Wie es dann weitergeht? Das erfahren Sie, wenn Sie weiterlesen.

Tomaten auch im Winter anpflanzen

Tomatenkerne dürfen auch im Winter eingepflanzt werden. Wichtig ist dann nur, dass der kleine Topf mit den Kernen im Licht steht, und zwar an einem warmen Platz. Perfekt eignen sich Fensterbänke, die direkt über einer Heizung liegen. Die Kinder dürfen sich natürlich um das Gießen kümmern, so lernen sie von klein auf eine gewisse Portion Verantwortung.

Die Tomatenpflanzen bleiben dann relativ lang in der Wohnung. Sie müssen jedoch hin und wieder in einen größeren Topf umgepflanzt werden – besonders wichtig ist es für die Tomaten, dass sie nach unten hin sehr viel Platz haben. Daher: Der Umfang vom Topf ist nicht so wichtig, aber die Höhe. Um das Wachstum zu beschleunigen, darf auch ein spezieller Tomatendünger verwendet werden. Und irgendwann einmal kommt der Zeitpunkt, indem die Tomatenpflanzen in ein Tomatenhaus wandern dürfen.

Das perfekte Tomatenhaus wählen

Natürlich gibt es viele Modelle von Tomatengewächshäusern. Auf den ersten Blick mag es verwirrend wirken, der Sinn besteht jedoch darin, dass jeder das perfekte für sich finden kann. So gibt es Tomatenhäuser in unterschiedlichen Größen, die nicht nur in den Garten, sondern auch auf den Balkon passen. Wichtig ist nur, dass das Gewächshaus auf allen Seiten geschlossen werden kann. Denn eines mögen die Tomaten gar nicht: Wind und Regen. Selbstverständlich müssen auch diese Pflanzen regelmäßig gegossen werden, aber bitte kein Wasser von oben, sondern nur direkt in die Erde. Ebenfalls brauchen Tomaten viel Sonne und Wärme, weshalb das Gewächshaus nach Möglichkeit so aufgestellt werden sollte, dass die Sonne über mehre Stunden hinweg darauf scheinen kann. Je nach Lufttemperatur muss dann die Tür verschlossen bleiben. Nur so entwickelt sich im Inneren die notwendige Wärme.

Das Wachstum beschleunigen

Sie können das Wachstum der Pflanzen und damit die Anzahl der Blüten beeinflussen, indem Sie die Pflanze entsprechend pflegen. Entfernen Sie die unteren Triebe, die keine Blüten bilden. Diese Triebe benötigen ebenso viel Kraft, Energie und Wasser wie die restliche Pflanze. Wenn Sie diese unnötige Energie eingrenzen, dann bleibt mehr für das Wachstum der Tomaten übrig. Teilweise müssen Sie die Pflanze an einem Stock oder an der Wand festbinden, damit diese nicht kippt. Schließlich wächst sie vorrangig in die Höhe und nicht in die Breite.

Wenn Sie all dies beachten, dann steht Ihnen ein herrlicher Genuss eigener Tomaten nichts mehr im Weg: Ihnen stehen jeden Tag frisch gepflückte Tomaten zur Verfügung, die natürlich mit einem frischen und vollendeten Aroma aufwarten.

Proudly powered by WordPress
Theme: Esquire by Matthew Buchanan.